Blog

Der Urlaub kann kommen

Der 3.Geburtstag unseres kleinen Sohnes liegt schon wieder ein paar Tage zurück aber ich möchte euch heute noch von einem ganz besonderen Geschenk, welches uns von Aminata Kids zugesandt wurde, berichten.

Über die Firma Aminata Kids habe ich bereits vor einiger Zeit geschrieben. Damals durften wir coole Piraten Bettwäsche testen. HIER kommt ihr zu meinem ersten Blogpost!

Diesmal haben wir einen Kinder-Koffer zum testen erhalten. Ein eigener Koffer zum rollen stand schon lange auf der Wunschliste unseres Sohnes, umso größer war die Freude als er den Koffer in seiner Lieblingsfarbe und süßem Feuerwehr Motiv auspackte.

Gleich ging es ans inspizieren und jedes Fach wurde begutachtet und überlegt wo Socken, Hosen, Shirts etc. Platz finden wenn es in den Urlaub geht. An der Seite ist eine Halterung für seine Flasche und auch an der anderen Seite befindet sich ein extra Fach. Der Platz am gesamten Koffer wurde gut ausgenutzt. Um euch das zu verdeutlichen habe ich den Koffer mit Kleidung für eine Woche Strandurlaub bestückt. Ich bin einfach selbst unheimlich gespannt gewesen ob man die Kinder Kleidung unterbringen kann. Wie ihr seht waren die Fächer vorne sogar noch frei und ich habe auch nicht wirklich eng und sorgfältig gepackt. Spitze!

Ich muss gestehen das ich Koffer für Kinder in der Vergangenheit immer eher als überflüssig erachtet habe. Warum nicht einfach alles mit bei uns Eltern verstauen? Mittlerweile habe ich meine Meinung geändert und sage euch auch warum.

•Erstmal passt alles rein, das war nämlich meine größte Skepsis.

•Gleichzeitig bleibt in unseren Koffern mehr Platz für „was auch immer…☺️“!

•Des Weiteren brauch ich im Urlaub nicht erst einen großen Koffer aussortieren, aufteilen und von einem Zimmer zum anderen rennen.

•Zu guter Letzt fördere ich die Selbstständigkeit der Kinder. Jeder trägt Verantwortung für seinen Koffer und die Kinder sind stolz wie Bolle!

Das ist ohnehin das Highlight überhaupt, die Rollen und der verstellbare Griff!Hier werden nun sämtliche Sachen nur noch mit dem Koffer von A nach B transportiert. Klar war somit auch das unser großer Sohn ebenfalls einen Koffer braucht und da wir mit der Qualität von Aminata Kids so gut zufrieden sind, ist es der gleiche Koffer nur mit Piraten Motiv geworden (selbst gekauft).

Advertisements

Ein mitreißender Musicalbesuch

Heute möchte ich Euch über meinen neuesten Test berichten. Allerdings fand dieser Test nicht wie üblich zu Hause statt, sondern es ging zu einem tollen Erlebnis nach Bielefeld.

Die Firma Reset Production ist ein Veranstalter von diversen Show-Erlebnissen. Aktuell werden 10 verschiedene Events angeboten die im ganzen Bundesgebiet und auch im europäischen Ausland spielen. Über 500 Shows werden im Jahr von Reset Production selbst produziert, vermarktet und erfolgreich durchgeführt.

Für meinen Test habe ich mich für das Musical „TINA THE ROCK LEGEND – DAS MUSICAL“ entschieden. Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern und Hits von Tina Turner bei uns zu Hause hoch und runter gespielt wurden. Meine Eltern haben in den 80ern sogar mal ein Konzert von ihr besucht. Somit stand meine Mama als Begleitung schnell fest. Wir machten uns daher am Freitag den h.April auf den Weg Richtung Bielefeld.

Wir waren um etwa 19.30Uhr an der Stadthalle und die Besucher wurden bereits eingelassen und konnten sich unten im Foyer an der Bar mit Sekt, Bier, Säften und Brezeln stärken.

Kurz vor 20Uhr gingen wir hoch. Wir saßen recht weit vorne in der 14. Reihe und hatten eine sehr gute Sicht auf die Bühne. Insgesamt waren in der Halle noch viele Plätze frei, ich würde schätzen das etwa 500 Gäste anwesend waren.

Um Punkt 20Uhr ging es los. Auf der Bühne stand ein junger Mann der den jungen Ike Turner darstellte. Es wurde über die Anfangszeit der „Ike und Tina Turner“ Band berichtet. Über die Liebe die sich entwickelte und auch über die Schattenseiten der jungen Tina Turner. Ihre Ehe mit Ike Turner war alles andere als harmonisch. Es wurden Szenen von Trennung, Gewalt und Tränen gezeigt. Untermalt waren diese biografischen Szenen mit Musik. Die Gesangseinlagen der jungen Tina Darstellerin wurden von der hochkarätigen Tina Hauptdarstellerin Tess „Dynamite“ Smith übernommen. Die meisten Songs im ersten Teil waren mir eher unbekannt, aber die Power und auch die Message der einzelnen Szenen wurden perfekt übermittelt. Zum Ende des ersten Teils wandte sich Tess direkt dem Publikum zu und animierte uns mitzufeiern und wir bekamen zum ersten Mal einen Eindruck wie mitreißend sie ist.

Nach etwa 20 Minuten Pause ging es weiter. Wer meint die Person Tina Turner wäre einmalig, der kennt noch nicht Tess. Sie ist das perfekte Double von Tina und hat neben der markanten und kräftigen Stimme eine ebenso einmalige Ausstrahlung. Sie hat Power und reißt das Publikum in ihren Bann. Da der zweite Teil im Zeichen steht das Leben der Tina Turner zu feiern, wurde zu Liedern wie „Private Dancer“ „I dont wanna lose you“ oder „Cose della vita“ richtig abgerockt. Es war einfach so toll! Ich habe noch nie ein Musical erlebt, indem das Publikum dauerhaft steht und einfach nur völlig losgelöst feiert und tanzt. Viel zu schnell kam somit auch die Mitteilung das der folgende Song „Simply the best“ schon der Finalsong sein sollte. Tess, ihre Kollegen und auch das Publikum gaben nochmal Vollgas und nach einigen Zugaben hatten sich alle Mitwirkenden den tosenden Applaus mehr als verdient!

Ich freue mich riesig das mir die Möglichkeit bereitet wurde dieses tolle Musical zu besuchen, auch im Namen meiner Mama. Vielen Dank an den netten Kontakt mit Reset Production, ihr habt ganze Arbeit geleistet mit dieser mega Show!

DIY – Wimpelkette fürs Wohnzimmer

Vor einigen Tagen packte mich die Lust zu basteln. Meine Idee war eine Wimpelkette! die ja aktuell sehr im Trend liegt, selbst zu gestalten.

Freundlicherweise wurde ich bei meinem Vorhaben mit Material von Folia unterstützt. So hatte ich mich für eine Wimpelkette mit der Länge von 3,80m und 15 Wimpeln entschieden. Insgesamt sind zwei Exemplare in einer Packung. Des Weiteren gefiel mir die Optik der Faltblätter „Elefantenhaut“ super gut. Ganz natürliche Farben und überhaupt nicht kitschig. Das war mir wichtig, denn die Wimpelkette soll unser Wohnzimmer mit angrenzendem Treppenaufgang zieren.

Nach dem Auspacken ging es auch schon los!

Zunächst habe ich mir eine Schablone aus Pappe für einen Wimpel ausgeschnitten.

Mit dieser habe ich auf verschieden Farben insgesamt 10 einfarbige Wimpel aufgezeichnet und ausgeschnitten. Um einige Highlights einzubauen und das ganze etwas aufzulockern habe ich die übrigen Wimpel farblich gestückelt. Im nächsten Schritt habe ich geschaut in welcher Reihenfolge die Farben am besten zueinander passen.

Als ich zufrieden war wurden alle Wimpel auf die Wimpelkette geklebt und am Deckenrand befestigt, sodass sie in einem schönen Bogen hängen.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Durch die Farben wirkt es ganz ruhig und ist gleichzeitig ein Hingucker. Bisher war diese Wand sehr trist und langweilig. Jetzt finde ich es sehr dekorativ.

Vielen Dank an Folia für das Zusenden der Materialien und den wiederholt super netten Kontakt!

Grandora – einfach grandios

Heute möchte ich Euch von meinem neuesten Produkttest berichten. Ich durfte mir etwas von Grandora aussuchen.

Die Firma Grandora ist ein Shop der Wandtattoos und weitere Folien und Wandbilder vertreibt. Die Auswahl ist beeindruckend, mit mehr als 1000 verschiedenen Motiven ist es mein persönlicher Favorit, wenn es um die Wohnraumgestaltung durch Wandtattoos geht. Unterteilt in 5 Kategorien findet man schöne, ausgefallene, lustige oder extravagante Designs für die verschiedensten Untergründe. Sei es Möbel, Fliesen, Fenster, Autos oder eben Wände, alles kann beklebt und so mit einem persönlichen Lieblingsmotiv einzigartig gemacht werden.

Für meinen Test habe ich mir das Wandtattoo XXL „Birkenstämme und Vögel“ ausgesucht. Bei der Bestellung war es wichtig das ich angebe wann das Wandtattoo geklebt wird, denn es wird für jeden Kunden extra produziert, außerdem sollten die Tattoos nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden.

Wir wollten gerne unserem Kaminzimmer ein romantisches Flair verleihen.

So sah es vorher aus:

Unsere Wände sind mit Raufaser tapeziert, um zu testen ob das Tattoo für den Untergrund geeignet ist liegt jeder Lieferung ein Testaufkleber bei. Das ist für mich eine ganz tolle Serviceleistung. Die komplette Anleitung ist ebenfalls sehr einfach und besonders kundenfreundlich erklärt und gestaltet. Der kleine Schmetterling sitzt bombenfest auf der Raufaser und somit konnte es los gehen.

Da das Wandtattoo aus vielen einzelnen Baumstämmen besteht, haben wir zunächst alles voneinander getrennt und provisorisch mit Klebeband an der Wand befestigt und immer wieder umgehängt, bis wir mit der Anordnung zufrieden waren.

Im nächsten Schritt haben wir das Tattoo auf einem festen Untergrund mit dem beigelegten Rakel glatt gestrichen, sodass das Motiv an der transparenten Folie haftet.

Dann haben wir am Deckenrand angefangen zu kleben und nach und nach das hintere Trägerpapier ganz vorsichtig nach unten weg gezogen. Beim Anstreifen kam der Rakel erneut zum Einsatz.

Anschließend wurde die obere transparente Folie entfernt. Da die Bäume eine Höhe von 250mm haben sind sie auch für höhere Räume geeignet. Wir mussten am unteren Rand allerdings ein wenig „absägen“. Den Vorgang haben wir wiederholt, bis alle Bäume und Vögel an der Wand waren. Insgesamt haben wir für dieses Projekt 2 Stunden benötigt und das Ergebnis ist absolut zufriedenstellend. Wir sind einfach so begeistert vom Motiv, von der Handhabung und von der Qualität!

Das Tattoo kostet 58,99€ und man kann es noch in 34 weiteren Farben bestellen

Hier seht ihr das Ergebnis:

Ich kann euch den Shop wärmstens empfehlen. Schaut doch einfach mal auf der Homepage vorbei. Bei der Vielzahl an Motiven ist zu 100% für jeden etwas dabei!

Vielen Dank für den netten Kontakt und das grandiose Wandtattoo!

Trendgadget für geschickte Hände

Ich möchte euch heute ein interessantes neues Spielzeug aus dem Hause Simba Toys vorstellen.

Zum Testen haben wir zwei Modelle Flip Finz Light Up erhalten. Kennt ihr nicht? Ich muss gestehen, ich kannte sie vorher auch nicht, aber in der Produktbeschreibung wird es als das neue Trendgadget und Must-have bezeichnet. Somit waren wir umso neugieriger und gespannt auf dieses neue Spielzeug. Die Zielgruppe sind Kinder ab 4 Jahren und so passt unser Großer mit seinen 5 Jahren perfekt als Testperson.

Die Flip Finz gibt es in den Farben rot, blau und grün. Letztere beiden Farben haben wir zum ausprobieren bekommen. Das Besondere, welches auch die größte Aufmerksamkeit unseres Sohnes bekommen hat, sind die aufleuchtenden LED Lichter während der Flip Finz in Bewegung ist. Beim Herumwirbeln und Drehen leuchten die Arme und es ist ein sehr cooler Effekt wenn Tricks vorgeführt werden.

Mein Sohn bekommt noch nicht wirklich Tricks zu Stande, hat aber trotzdem riesen Spaß die Flip Finz wirbeln zu lassen. Der Papa übt fleißig mit ihm und hat es schon ganz gut drauf. Für unterwegs sind die Flip Finz ebenfalls ein toller Zeitvertreib. Ob unser Sohn langfristig Interesse hat und auch motiviert ist Tricks einzuüben kann ich aktuell nicht einschätzen. Ein gewisser Ehrgeiz gehört, neben ein wenig Talent und Geschicklichkeit schon dazu!

Mein Besuch auf der CREATIVA

Am vergangenen Sonntag war ich auf der Creativa in Dortmund- Europas größte Messe für kreatives Gestalten. Diesen Beinamen hat sie sich redlich verdient, denn das Angebot ist einfach riesig und vielfältig und hat mich zwischenzeitlich etwas überfordert.

Da ich als Blogger unterwegs war und ohne besonderen Schwerpunkt auf die Messe gefahren bin, wollte ich einfach die Eindrücke auf mich wirken lassen.

Im Vorfeld hatte ich mir zwei/drei Aussteller ausgeguckt deren Produkte ich super schön und besonders interessant fand und denen wollte ich auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Alles andere habe ich offen gelassen und wollte mir so auch einen Eindruck davon machen, wie Blogger auf so einer Messe angenommen werden. Hierzu muss ich erwähnen, dass ich mich nicht direkt als Blogger ausweisen konnte, da ich einzigst eine mobile Eintrittskarte hatte und sonst nichts was ich den Ausstellern vorzeigen konnte. Im Nachhinein habe ich erfahren das an einem anderen Eingang die Blogger mit entsprechenden Ausweisen ausgestattet wurden. Diese Info werde ich in Erinnerung behalten, falls ich ein weiteres Mal die Chance bekomme auf die Creativa eingeladen zu werden.

Mein Empfinden nach hätte es die Kontaktaufnahme erleichtert.

Trotzdem habe ich einige nette Gespräche geführt und habe Fotos für euch gemacht um euch einen Eindruck zu verschaffen wie gigantisch die Creativa ist!

Ausblick vom oben gelegenen Restaurant in Halle 4:

•••

In dieser Halle bin ich am Stand von Djengas auf die schönen Accessoires aufmerksam geworden. Die Tücher und Taschen, die so toll drapiert waren fielen ins Auge und so haben wir, aufgrund des verlockendem Messeangebots zwei schöne Tücher gekauft.

•••

Einige Meter weiter befand sich der Stand der Firma Kleinlaut. Durch meine Vorliebe für Deko und Interior musste ich mich hier genauer umschauen. Eine Vielzahl an dekorativen Schriftzügen in verschiedenen Größen waren ausgestellt. Besonders die Tiere und Zeichen im Origami Style weckten mein Interesse und so lag es nahe das ich mir einen stylischen Fuchs gekauft habe, der nun mein Wohnzimmer ziert. Ich finde die Origami Motive absolut großartig und somit habe ich im Nachhinein bereits ein wenig auf der Homepage gestöbert. Der Besuch lohnt sich!

•••

Auf den vielen verschiedenen Veranstaltungsbühnen wurden Vorträge gehalten und Vorführungen gezeigt. In Halle 5 lauschten wir einer Floristikshow und bekamen Tips für das einfache Zusammenstellen eines Frühlingsstraußes!

•••

Beim weiteren Durchkämmen der Messe wurde ich auf den Stand der Firma Mein-Wunschbild aufmerksam. Hier tummelten sich eine Menge Besucher und das Angebot war sehr beliebt. Neben vielen ausgestellten Produkten wurde das Handwerk auch live vorgeführt. Das Steckenpferd der Firma Mein-Wunschbild sind individuelle Passepartouts die nach Kundenwunsch kreiert und hergestellt werden können. Egal ob Namen, Städte oder Vereine, die Schriftzüge werden nach Vorlage auf dem Computer in Windeseile, mithilfe der großen Schneidemaschine, präzise ausgeschnitten. Die Maschine ist in der Lage die Buchstaben rundlich und nicht so hart und gerade zu schneiden. So wirkt alles gleich viel harmonischer. Es entstehen wunderschöne Passepartouts die nun noch mit persönlichen Fotos bestückt werden können. Die Bilder sind geniale Geschenkideen, sei es zur Geburt, zur Hochzeit oder dem Jubiläum. So finden die Erinnerungsfotos den perfekten Platz! Die Passepartouts gibt es in vielen verschieden Farben und können auf Wunsch noch mit weiteren Informationen bestückt werden. Auf den Bildern vom Messestand bekommt ihr einen ganz guten Eindruck von dem was möglich ist!

Der Kontakt mit der Geschäftsführerin Cindy war super locker und sehr informativ. Man merkt gleich mit wieviel Herzblut sie ihr Geschäft führt und so war es für sie eine Selbstverständlichkeit die Herstellung eines kleines Passepartout in Form eines Hashtags für mich vorzustellen. Im Video könnt ihr sehen wie die Maschine im Einsatz funktioniert!

Wenn ihr auf der Suche nach einem einzigartigen Wunschbild oder auch nach einer brillanten Geschenkidee seid, solltet ihr euch auf Mein-Wunschbild umgucken. Dieser Besuch lohnt sich in jedem Fall!

•••

Zur Stärkung zwischendurch gab es in den vielen Hallen verschiedene Essensangebote. Egal ob Pommes, Backwaren, Kuchen oder Snacks, das Angebot war sehr reichhaltig. Ebenso vielfältig war das Angebot der Getränke. Kaffee, Cappuccino, Cola oder doch lieber ein Glas Wein? In Halle 5 waren außerdem einige Lebensmittel Aussteller vertreten die kleine Verzehr Proben wie Dips, Bonbons oder auch Chips anboten.

•••

Damit ihr einen Eindruck von der Größe der Creativa bekommt füge ich euch einen Hallenplan hinzu. Hier seht ihr auch die Schwerpunkte der verschiedenen Hallen. Um wirklich alle Stände zu besuchen und sich in Ruhe über die vielen Angebote zu informieren sollte man mehr als einen Messetag einplanen!

Am Ende des Tages waren die Tüten voll und das Portemonnaie leer. Aber ich war um einige Ideen und Inspirationen reicher!

Erinnerungen für alle Ewigkeit

Heute möchte ich über meinen neuesten Produkttest berichten. Von Haefft habe ich ein tolles Päckchen erhalten und ihr profitiert ebenfalls davon. Unbedingt bis zum Ende lesen!!!

Die Firma Haefft ist ein Verlag mit Sitz in München. Der Verlag existiert bereits seit 1990 und kann somit auf einige Jahre Unternehmensgeschichte zurück blicken. Angefangen hat alles mit einem Hausaufgabenheft welches neben der Funktionalität auch Spaß und Unterhaltung mit sich bringen sollte. Das entworfene Heft mit lustigen Sprüchen und Zeichnungen war neu und wurde überaus gut angenommen, sodass das Geschäft mit der Zeit immer weiter ausgebaut wurde. Die Produktpalette beinhaltet mittlerweile neben verschiedenen Versionen der Hausaufgabenhefte auch Vokabelhefte, Musikhefte oder Terminkalender. Weiteres Zubehör für den Schulalltag bzw. Arbeitsalltag findet man beim Stöbern auf der Homepage.

Für meinen Test habe ich mich für ein Freundebuch für Kindergartenkinder entschieden. Mein Großer ist 5 Jahre alt und geht ab Sommer in sein letztes Kindergartenjahr. Höchste Zeit das seine Freunde sich in ein tolles Erinnerungsalbum eintragen. Ich selbst habe noch meine Freundebücher aus dem Kindergarten und der Grundschule und schau mir immer wieder gerne die Eintragungen an. Man schwelgt in Erinnerungen und schmunzelt über manch alte Fotos. Natürlich sollen auch meine Kinder sich später an Wegbegleiter und Erlebnisse erinnern. Besonders neugierig war ich auf die Fragen. Meiner Meinung nach gibt es Bücher bei denen die Fragen so allgemein gehalten sind, dass ich sie schwer finde zu beantworten und meine Kinder erst recht. Das finde ich in diesem Freundebuch gut gelöst. Ich habe die einzelnen Fragen mit meinen Jungs durchgesprochen und sie konnten mir auf (fast) alles eine Antwort geben. Einzigst die Frage „Besonders gerne mag ich…“ ist für mich etwas überflüssig und zu allgemein. Meine Jungs haben unisono ihr Lieblingsgericht genannt. Allerdings bezieht sich die darauffolgende Frage aufs Essen und andere Fragen zu Vorlieben wurden bereits vorher beantwortet. Das ist allerdings das Einzigste. Ansonsten sind beide Seiten toll auszufüllen, besonders die rechte Seite ist super da dort die Kinder selbst zur Tat schreiten können.

Für alle die nun genauso begeistert sind wie ich, habe ich noch eine Überraschung! Insgesamt darf ich drei weitere Exemplare des Freundebuchs, welche mir vom Haefft Verlag zur Verfügung gestellt wurden, verlosen. Eines hier auf dem Blog, eines auf meinem Instagram Account und ein weiteres auf Facebook!

Und so nehmt ihr teil:

Kommentiert diesen Beitrag und berichtet für wen das Freundebuch sein soll.

Das Gewinnspiel läuft bis einschliesslich Sonntag, den 01.04.2018, 23:59.

Mitmachen dürfen alle ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück🍀🍀🍀

„Positive Vibes“ vermittelt ma vie

Bei brandsyoulove bin ich eine von 1000 Testern die das Magazin „ma vie“ testen dürfen. Eine Zeitschrift die vor Optimismus und „positive vibes“ nur so strotzt.

Nachfolgend möchte ich euch berichten worum es grundsätzlich im Magazin geht:

Beim Stöbern durch die Zeitschrift findet man viele lebensbejahende Texte die einem lehren, das Leben zu feiern und teilweise die Sichtweise zu ändern. Es wird für die bevorstehende Jahreszeit und den dazugehörigen Festen ganz viel Begeisterung, Geborgenheit und Wärme vermittelt. Mir hat es ganz viel Freude bereitet über Menschen zu lesen, die über ihr Leben, welches sie in absoluter Freiheit und Unabhängigkeit geniessen, berichten. Man bekommt verschiedene Inspirationen fürs Leben und seine Persönlichkeit geliefert. Zeit in sich selbst investieren und entschleunigen ist das Motto. MSei es Lifestyle, Bücher, Deko, Rezepte… ich konnte mir so einiges aus dem Magazin heraus ziehen!

Als Beispiel habe ich auf Seite 62 ein Rezept für ein schnelles Lippenpeeling gefunden und gleich ausprobiert. Gepflegte und weiche Lippen waren das Ergebnis!

Auf Seite 74 war ein kleines DIY für eine Vase eingefügt. Mit einer Schere und einem Kleber hatte man nach ein paar einfachen Knicken einen hübschen Vasenüberzug in hübschem Origamistyle!

Auf Seite 114 war ein Kunstdruck in ca A3 eingeheftet. Das Muster stammt von der Künstlerin Magrikie Berg und ich fand es so wunderschön, das ich es fix in drei Rahmen gepackt habe und auf meine Bilderleiste dekoriert habe. Von der einen Seite ziert es bunte Federn und von der anderen Seite bunte Blüten.

Ich könnte insgesamt viele schöne Stunden mit dem Magazin verbringen und auch darüber hinaus daraus schöpfen. Mut, Freude, Hoffnung, Entschleunigen, Liebe, Selbstvertrauen und purer Optimismus sind Werte die diese Zeitschrift vermitteln!

Ma Vie hat mir sehr viel Vergnügen bereitet!

Natürlicher Energielieferant

Ich möchte euch heute von meinem neuesten Produkttest berichten. Von der Firma VOLT habe ich ein Päckchen bekommen.

Im Päckchen enthalten waren 6 Dosen VOLT Power Cola und 6 Dosen VOLT Power Mix-Max mit Orange. Die Power Cola von VOLT enthält 320mg Koffein welches aus Pflanzen hergestellt wird und somit absolut natürlich ist. Es liefert durch den erhöhten Koffein Anteil geballte Energie und hilft an flauen Tagen die Stunden zu überstehen. Geschmacklich ist die Cola, sowie auch der Mix-Max sehr lecker und gekühlt super erfrischend. Die prickelnde Cola ist der perfekte Durstlöscher! Ich freue mich jetzt schon darauf, an heißen Sommertagen eine gekühlte VOLT Cola oder ein Mix-Max mit Eiswürfeln zu genießen 😊

Wenn auch ihr neugierig seid, könnt ihr euch HIER informieren wo in eurer Nähe VOLT geführt wird!

Vielen Dank an den netten Kontakt zu den Mitarbeitern von VOLT und das Zusenden des Päckchens!

Meine neue Vase (DIY)

Heute zeige ich euch ein einfaches aber wirkungsvolles DIY, was ohne große Kosten ganz schön was her macht.

Man nehme:

1 weiße Vase

1 schwarzen Porzellanstift

Die Vase habe ich im Angebot für 1,99€ im örtlichen Blumenladen gekauft. Ein echtes Schnäppchen 😊

Das Muster ist ganz spontan entstanden, die Verzierung hat etwa eine Stunde in Anspruch genommen.

Anschließend musste die Vase für kurze Zeit in den Backofen um die Farbe einzubrennen.

Und schon ist ein tolles Unikat und ein wunderschöner Eyecatcher entstanden. Ich bin total begeistert! Wie findet ihr ihn?